Nutze die Zeit - sie ist einmalig!
  Startseite
    Rezepte
    Tips
    Geschenke
    Tagebuch
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   My Home
   Einmalige Zeit
   Gedichte-Tip
   Geschenke
   Literaturecke
   Zeitgeschenke
   grimmstory
   Speedy

Webnews



http://myblog.de/baeredel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein neuer ...

Da ist er…: eeiiii,
der 1. Mai!
Doch 1, 2, 3
ist auch wieder er vorbei.
* * *
Damit nun alles, was um Dich her,
wunderschön und einfach wär´,
tanzt Du glücklich bis zum Morgen;
Vergisst darüber alle Sorgen.

Wenn auch im Alkohol versauert,
haben sie doch auf Dich gelauert,
das ist auch schon altbekannt:
s i e geben Dich nicht aus der Hand.

Mit „dickem Kopf“ schläftst Du drei Tage,
das w a r D e i n e Z e i t hier - keine Frage - .
Und musst Du Dir nun Neues borgen,
wachsen dazu Dir neue Sorgen...

Doch im nächsten Jahr` auch neu:
gibt’s wieder einen 1. Mai,
und genauso 1, 2, 3
ist auch wieder der vorbei.

Nun, weil´ s bis dahin länger dauert,
pass auf, dass Alkohol Dich nicht umhauert,
beim Tanz hinein auch keiner lauert,
und trübe Zeit Dich nicht einmauert.

Denn dieser 1. Maientag,
das, was ich so gerne mag,
hat auch vierundzwanzig Stunden,
das muss gar nicht i c h bekunden,
wie jeder andre neue Tag!

Dazu ich Dir das Eine sag:

Machst Du aus ihm nicht den Garaus,
gewinnst Du was Besonderes draus;

Denn jeder Tag ist wichtig und fein;
gern wür´d er für Dich was Besonderes sein!

Nun, besonders, so… oder so…,
daran beteiligt, bist auf jeden Fall auch Du…

by baeredel


http://my.myblog.de/baeredel/img/Kopie-vonPICT3679-Mittlere-Webansicht.jpg

Linktext
1.5.06 00:38


In einer VOLLMOND-NACHT

Vollmond-Spaziergang

Allein wollt ich spazieren,
ich wollt mich nicht verlieren
ich wollte mich sammeln fein,
darum ging ich allein.

Da dachte ich so vor mich hin,
was gibt denn das für einen Sinn,
Adam und Eva waren ein Paar
und fanden dies wohl wunderbar.

Doch, als sie gingen aus dem Eden,
sie mussten ja, so war es eben
nicht dunkel, sicher eine Vollmondnacht,
sehen, was sie da vollbracht…

Vollbracht hatten sie sicher noch mehr,
das Paradies! Jetzt steht es noch leer…
Und als sie gingen von dieser Welt,
ahnten sie nichts vom Euro, - kannten kein Geld.

Doch sollt einer fragen,
so würde ich sagen,
Im Paradies, so wie bei uns in der Welt,
zahlt man nicht mit Euro oder sonstigem Geld.

Hier zahlt man mit Taten
und bezahlt auch dafür
wenn auch in Raten
… deshalb sind wir hier!

* * *

Allein so – Schritt für Schritt
ging ich, doch da kam einer mit…
er leuchtete mir fein…
ich war nicht mehr allein…

by baeredel
(12.05.06)
12.5.06 22:10


Josef der Marienkäfer

"Josef", der Marienkäfer
traf zum großen Glück
"Nuntius", die Taube,
und flog mit ihr zurück.

Unter ihrem Flügel,
das hat sie nicht gemerkt,
da konnt´ sich Josef ausruh´n.
Er hatte sich gestärkt!

... und seine Frau "Maria"
war des Lobes voll
ihres "starken Josefs"...
fand ihn noch mal so toll.

Die Moral von der Geschichte:

Fliegst Du unter "fremden Flügeln" mit,
die ja sowieso schon fliegen -
So sparst Du Kraft "Schritt für Schritt",
wirst keine Krämpfe kriegen...

baeredel
DIE MENSCHEN SIND WIE BLUMEN
ANGESTRAHLT BLÜHEN SIE AUF!

Schau-wieder-rein
29.5.06 09:03





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung